SCHIBIG BILDHAUER CH-6422 STEINEN Switzerland

Holzbildhauer - Holzschnitzer - Wood-carving - Sculpture in wood

HOME  -  ÜBERBLICK   -  VARIAAKTUELL

 

SCHIBIG SCULPTOR schnitzt und bemalt seit vielen Jahren sämtliche Typen von Masken - Larven für die traditionelle Fasnacht in der Innerschweiz und auch anderswo. (Steinen liegt im Zentrum einer sehr aktiven Maskenlandschaft.) Daneben entwerfen wir immer wieder neue Künstlermasken, aus Holz oder anderen Materialien. Zusätzlich fertigen wir auch kleine Maskenköpfe für Fasnachts-Puppen an, sowie Masken nach den Köpfen von Berühmtheiten, oder von Ihnen selber?

Steinen is centrally situated in an area traditionally associated with pageants and carnivals. For many years we have been carving and painting the masks used in Switzerland at these festivities. We also create new artistic masks for societies and individual collectors. In addition we carve small heads for carnival dolls.

 

Grafik vom Steiner Hudi

Sylvesterchlaus

Reliefschnitzerei in Lindenholz bemalt, mit den drei wichtigsten Steinern Talibasch, Blätz und Fälädi:

Drei höchste Steiner

Die folgenden sind traditionelle Innerschweizer Masken; wir schnitzen sie aus Lindenholz, dünnwandig und federleicht im Tragen, und bemalen sie fasnachtsfest! Das heisst, die im Moment etwas kostspielige Anschaffung zahlt sich im Lauf der Jahre selber aus; es gibt etliche, deren Träger sie schon mehr als 20 Jahre hüten wie den Augapfel (obwohl sie an der Fasnacht nicht immer so ganz zart damit umgehen . . .) Sie finden in unserer Werkstatt noch viele weitere originelle Typen.

 

Bajassmaitli
Alter Herr
Hudi
Domino
ZigeunerZigeunerin
Bajass
6800 Bajass-Maitli
5155 Alter Herr
5134 Hudi
6330 Domino
6207 Zigeuner / Zigeunerin
6206 Bajass (Bajazzo)
Leuenberger
Johee und Mummerie
Fabel des Aesop
8478 verschiedene Stadien beim Gestalten einer Maske
6386 Einsiedler Johee und Mummerie
(Nach Alciatus): in der Fabel des Aesop sagt das Füchslein beim Betrachten der Larven: "O quale caput est: sed cerebrum non habet." (Oh was ist das für ein Haupt: wenn kein Hirn darin ist.)
Märchler Rölli
Chorgestühl Steinen
Thronprätendent Stockberghexe Siebnen Appenzeller Chlausfigur Silvesterchlaus-Maske
8753 Rölli von Siebnen
Auch am Chorgestühl von Steinen hat es schöne Larven (von uns ist nur die Zeichnung).
8741 Ein Fantasie-Grind: Thronprätendent
3754 Siebner Stockberghexe
Appenzell, "Schöni Chläus", Rölli,  an Silvester und am 13. Januar.
und dazu 8754: die Sylvesterchlaus-Maske aus Steinen

und noch ein paar ganz wüste Lötschentaler Typen (1706): Roitschäggätä

Lötschentaler

Wurzel: Züngler
Wurzel-Paar
Wurzelköpfe
3148 Wurzelknollen / Kropf
3148 Baumkropf - Paar
3148 Wurzel-Gesichter

 

Blätz Bajassbub
Hudi - Tiroler - Domino
  Lappi
In der Innerschweiz natürlich die wichtigste Maske: Der Blätz, 4907. Hingegen kommt der Bajass-Bub 6616 nur noch selten vor. 5234 Hudi und 6330 Domino sind in allen Fasnachts-Residenzen der Innerschweiz gut vertreten. Der Tiroler 8925 hat seine Heimat in Rothenthurm; er hat aber auch Sattel und Ägeri erobert.   Auch der Lappi 6481 ist eher eine rare Erscheinung.

2009:  Diese Wurzelmaske haben wir etwa 1970 geschnitzt, aus einem schon ziemlich morschen, in einem Bach gefundenen Stück. 1977 haben wir sie dann Druck-imprägniert und an einem Gartenbrunnen als Speier montiert. Seither erfreut sie die Besitzer praktisch unverändert, jahraus jahrein in Sonne, Wind und Wetter!

Brunnenspeier

 

Gewicht der Blätzmaske

A propos Gewicht der handgeschnitzten Masken.

Manche stellen sich vor, eine holzgeschnitzte Maske sei ein grober schwerer Klotz. Weit gefehlt! Am Beispiel der Blätzmasken: das zum Schnitzen benötigte Stück feinsten trockenen Lindenholzes wiegt 3.6 kg, die zum Malen bereite Holzmaske 135 Gramm, also nur noch 3.75 Prozent.

Die Stoff- oder Papiermaske ist allerdings nur gerade 35 Gramm schwer; sie klebt dann aber auch am Gesicht und hält bestenfalls eine Fasnacht durch, während wir Holzmasken haben, die seit 1972 - mittlerweile in der dritten Generation - getragen werden. Sogar die Fasnacht ist bei uns nachhaltig . . .

Übrigens: für ganz eingefleischte Fasnächtler haben wir auch schon Brillengläser in die Maske eingebaut.

SCHIBIG BILDHAUER, Bitzistrasse 11, PF164, CH-6422 Steinen SZ

Jos. Schibig: Tel. 041 832 14 39 / 079 747 17 63 - Fax 041 832 14 57

schibig@sculptor.ch

Martin H. Schibig: 079 392 24 47 martin.schibig@gmx.ch

 

Ihre Fragen, z.B. über Holzart, Grösse, Preis, Lieferfrist usw. kann ich am schnellsten beantworten, wenn Sie mir die Auftragsnummer angeben, die bei fast allen Bildern steht. Falls eine weitere Zahl mit X dabei ist, können Sie damit den ungefähren Preis ermitteln: 1 X ist = ca. 110 SFr.

HOME  -  ÜBERBLICK  -  VARIAAKTUELL